Loose Parts Play in Schimmeldewog

Loose Parts Play 10

Ja und dann war es endlich soweit und das Draußenspiel-MOBIL durfte zum ersten Mal losrollen. Bis unters Dach vollgepackt mit allem, was sich in den letzten Monaten so angesammelt hatte, schön verpackt in Holzkisten und Körben, fuhren wir los zur Kleinen Schule Schimmeldewog, die uns für unsere Testphase eingeladen hatte. Für – zunächst einmal – zwei Wochen waren wir in den zwei Flex-Klassen (1. und 2. Klasse zusammen) zwei Doppelstunden pro Tag verplant, um unser Projekt zu testen. Später hat uns dann auch die 3. Klasse “gebucht” – nachdem wir vorher immer direkt vor ihrem Klassenraum gespielt hatten und sie nur zusehen durften.

Wir haben unglaublich nette und offene LehrerInnen kennen gelernt, die mit uns gestaunt haben, was für kreative Ideen aus den Kindern nur so rauspurzelten. Und wir haben tolle Kinder begleiten und beobachten dürfen, die gar nicht genug bekommen konnten von den vielfältigen Spielmöglichkeiten. Interessant zu beobachten waren die Art und Weise, wie sich das Spielen im Laufe der Woche jeweils verändert hat. Wie eher zurückhaltende Kinder sich irgendwann getraut haben, ihre Wünsche zu formulieren und durchzusetzen. Spannend war auch der Umgang mit Konflikten, denn ein wichtiger Teil des Konzeptes ist es ja, dass die Kinder Konflikte selbst untereinander lösen. Wir haben dabei spannende Prozesse beobachtet, wenn es z.B. darum ging, wie die Gegenstände verteilt werden oder wer an bestimmten Projekten beteiligt sein darf.

Ich muss sagen, dass meine – bis dahin ja noch sehr theoretischen – Pläne und Vorstellungen in diesen zwei Wochen tatsächlich übertroffen wurden. Das Konzept funktioniert! Die Rückmeldungen der KollegInnen waren sehr konstruktiv und positiv. Ganz herzlichen Dank dafür.

Jede Menge Bilder findet ihr in der Galerie und einen sehr schönen Blogeintrag dazu hat Walter auf der rauswärts!-Seite geschrieben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.